Nov 202010
 

Angenommen, Sie haben XML-Daten in ein InDesign-Dokument importiert. Angenommen, das Layout soll den Sinn des Taggings transportieren: Stichwörter kursiv, Eigennamen in Kapitälchen, Zitate eingerückt etc.

Es gibt mehrere Methoden, um das Markup (XML) in Layout umzuwandeln (oder „abzubilden“). Dabei ist es wichtig zu wissen: egal wie Sie es abgebildet haben, sobald die Abbildung erfolgt ist, können sich Layout und zugrundeliegendes Markup völlig unabhängig voneinander entwickeln. Und das ist gefährlich, denn für gebräuchliche XML-Dokumente und bei gebräuchlichen Satzprozessen stellt diese Abbildung eine Einbahnstraße dar, von Markup zu Layout, aber nicht zurück. Wenn Sie sich darauf verlassen, dass nach der Ausführung von Autorkorrekturen alles das, was aussieht wie ein Stichwort, auch ein Stichwort im nachher exportierten XML ist, könnten Sie sich in trügerischer Sicherheit wiegen. Oder die beiden Absätze, die Sie in InDesign sehen, sind in der XML-Struktur nur ein einziger, weil dieser nach dem Import lediglich visuell unterteilt wurde und weil das Markup von dieser Änderung nichts mitbekam. Continue reading »